Konvertierungsentgelt

Alle Daten zur Konvertierung finden Sie bis zum 30.09.2021 noch hier auf dieser Webseite. Alle übrigen Informationen finden Sie unter www.tradinghub.eu.

Gemäß Beschluss der Bundesnetzagentur zum Konvertierungssystems in qualitätsübergreifenden Gasmarktgebieten vom 21.12.2016 (BK7-16-050) kann der Marktgebietsverantwortliche ein Konvertierungsentgelt für die Konvertierungsrichtung H-Gas nach L-Gas erheben. Für die Konvertierungsrichtung L nach H wird kein Entgelt erhoben. Aufgrund dieser Festlegung wurde die Obergrenze für das Konvertierungsentgelt auf 0,45 €/MWh für das Marktgebiet GASPOOL festgelegt.

Das Konvertierungsentgelt für das Marktgebiet Gaspool für den Zeitraum vom 01.10.2020 bis 30.09.2021 beträgt für die Konvertierungsrichtung H- nach L-Gas 0,390 €/MWh. Für die Konvertierungsrichtung L- nach H-Gas wird kein Entgelt erhoben.

Das Konvertierungsentgelt für den Zeitraum vom 01.10.2019 bis 30.09.2020 betrug für die Konvertierungsrichtung H- nach L-Gas 0,42 €/MWh. Für die Konvertierungsrichtung L- nach H-Gas wurde kein Entgelt erhoben

Konvertierungsumlage

Vom 01.10.2020 bis 30.09.2021 beträgt die Konvertierungsumlage auf alle physischen Einspeisemengen 0,000 EUR/MWh.

Zuvor wurde im Zeitraum 01.10.2019 bis 30.09.2020 eine Konvertierungsumlage auf alle physischen Einspeisemengen in Höhe von 0,005 EUR/MWh erhoben.

Die GASPOOL Balancing Services GmbH wird mit Wirkung zum 1. Juni 2021 in Trading Hub Europe GmbH umfirmiert. Alle Informationen zum Unternehmen finden Sie ab sofort auf dem Internetauftritt der Trading Hub Europe.

weiter

Alle relevanten Daten rund um das Marktgebiet bleiben auf dieser Seite bis 30. September 2021 bestehen.

weiter

Die GASPOOL Balancing Services GmbH möchte sich bei allen Kunden, der Bundesnetzagentur, den Verbänden, Dienstleistern und den Gesellschaftern für die langjährige und gute Zusammenarbeit bedanken.

weiter