Konvertierung

Seit dem 1. Oktober 2011 bilanziert GASPOOL qualitätsübergreifend. Bilanzkreisverantwortliche können Ein- und Ausspeisestellen im Marktgebiet GASPOOL unabhängig von der Gasqualität (H- oder L-Gas) in ein Bilanzkreisportfolio einbringen. Über eine Verknüpfung von H- und L-Gas-Bilanzkreisen untereinander können Gasmengen virtuell konvertiert werden.

Für jede auf diese Weise konvertierte MWh wird ein Konvertierungsentgelt fällig.

In beiden deutschen Marktgebieten hat es im vergangen Jahr Verdachtsfälle missbräuchlichen Verhaltens von Bilanzkreisverantwortlichen gegeben.

weiter

Bitte beteiligen Sie sich an der monatsscharfen Regelenergieausschreibung für Flexibility (H-Gas und L-Gas) für Sommer 2019. Die Angebotsphase beginnt am 22.01.2019, 6:00 Uhr und endet am 07.02.2019, 06:00 Uhr.

weiter

Wie funktioniert der Zugang zum deutschen Gasmarkt und wie kann man am Virtuellen Handelspunkt aktiv sein? Wir erläutern es Ihnen in einem kurzen Film.

weiter