Konvertierung

Seit dem 1. Oktober 2011 bilanziert GASPOOL qualitätsübergreifend. Bilanzkreisverantwortliche können Ein- und Ausspeisestellen im Marktgebiet GASPOOL unabhängig von der Gasqualität (H- oder L-Gas) in ein Bilanzkreisportfolio einbringen. Über eine Verknüpfung von H- und L-Gas-Bilanzkreisen untereinander können Gasmengen virtuell konvertiert werden.

Für jede auf diese Weise konvertierte MWh wird ein Konvertierungsentgelt fällig.

Sofern Sie auf Gutschriften im Rahmen der täglichen Netzkontoabrechnung verzichten möchten, können Sie dies ganz einfach per Formular anzeigen.

weiter

Die GASPOOL Balancing Services GmbH veröffentlicht fristgerecht die neuen Umlagen und Entgelte für das Marktgebiet ab 1. Oktober 2017.

weiter

Ab dem kommenden Gaswirtschaftsjahr werden zwei neue Regelenergieprodukte angeboten: Long-Term-Options (LTO) und Short-Term-Balancing-Services (STB).

weiter