Konvertierung

Seit dem 1. Oktober 2011 bilanziert GASPOOL qualitätsübergreifend. Bilanzkreisverantwortliche können Ein- und Ausspeisestellen im Marktgebiet GASPOOL unabhängig von der Gasqualität (H- oder L-Gas) in ein Bilanzkreisportfolio einbringen. Über eine Verknüpfung von H- und L-Gas-Bilanzkreisen untereinander können Gasmengen virtuell konvertiert werden.

Für jede auf diese Weise konvertierte MWh wird ein Konvertierungsentgelt fällig.

Die Kooperationsvereinbarung X ab 1. Oktober 2018 sowie die dazugehörigen Leitfäden und Anlagen finden Sie im Downloadbereich im Abschnitt "Regulatorische Vorgaben".

weiter

GASPOOL-Kundenveranstaltungen 2018

Auch in diesem Jahr veranstaltet GASPOOL in vier deutschen Städten wieder Kundenveranstaltungen für Netzbetreiber und Bilanzkreisverantwortliche. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Die Themen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
Netzbetreiber
Bilanzkreisverantwortliche

Wie funktioniert der Zugang zum deutschen Gasmarkt und wie kann man am Virtuellen Handelspunkt aktiv sein? Wie funktioniert das deutsche Entry-Exit-Modell und wie welche Marktrollen gibt es in diesem System eigentlich?

weiter