SLP- und RLM Bilanzierungsumlage

Als Marktgebietsverantwortlicher ist GASPOOL gemäß Festlegung in Sachen Bilanzierung Gas (Gabi Gas 2.0) verpflichtet, Kosten und Erlöse für Regel- und Ausgleichsenergie auf separaten Umlagekonten getrennt nach SLP- und RLM-Entnahmestellen zu verbuchen und den Saldo der Umlagekonten in monatlichen Abständen zu veröffentlichen. Falls die prognostizierten Kosten die erwarten Einnahmen für ein Umlagekonto übersteigen, erhebt GASPOOL eine Bilanzierungsumlage in EUR /MWh für SLP- und RLM-Entnahmemengen.

Seit 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 beträgt die Bilanzierungsumlage für RLM-Entnahmestellen 0,08 EUR/MWh und für SLP-Entnahmestellen 0,20 EUR/MWh.

Die Bilanzierungsumlage betrug vom 1. Oktober 2016 bis 1. Oktober 2017 0,25 EUR/MWh für RLM-Entnahmestellen und 0,75 EUR/MWh für SLP-Entnahmestellen.

Die Festlegung zur Gabi Gas 2.0 sieht ebenfalls eine Veröffentlichung der Berechnungsgrundlage- und Systematik der Umlagen vor.

Saldo Umlagekonto

Die monatliche Entwicklung des Umlagekontos (Saldo)

Saldo SLP-Umlagekonto

Saldo RLM-Umlagekonto

Hinweis: Der Saldo des Umlagekontos stellt eine Momentbetrachtung dar. Durch die unterschiedlichen Buchungszeiträume der Einflussgrößen besteht nur eine beschränkte Aussagefähigkeit.

Bitte beteiligen Sie sich an der monatsscharfen Regelenergieausschreibung für Flexibility (H-Gas und L-Gas). Die Angebotsphase beginnt am 05.02.2018, 12:00 Uhr und endet am 19.02.2018,12:00 Uhr.

weiter

Ab Januar 2018 schafft GASPOOL das kurzfristige Regelenergieprodukt im MOL Rang 3 ab.

weiter

Wie funktioniert der Zugang zum deutschen Gasmarkt und wie kann man am Virtuellen Handelspunkt aktiv sein? Wie funktioniert das deutsche Entry-Exit-Modell und wie welche Marktrollen gibt es in diesem System eigentlich?

weiter