GASPOOL erhebt keine Regel- und Ausgleichsenergieumlage

Zum 1. April 2015 sinkt die Regelenergieumlage von 0,09 ct/kWh auf 0,0 ct/kWh. Das Konvertierungsentgelt bleibt unverändert.

Berlin. GASPOOL wird ab 1. April 2015 keine Regel- und Ausgleichsenergieumlage erheben. Das Konvertierungsentgelt von derzeit 0,88 €/MWh bleibt unverändert.

„Die Absenkung der Regelenergieumlage auf Null ist für unser Marktgebiet und deren Teilnehmer eine sehr positive Entwicklung.“ sagt Jörg Ehmke, Geschäftsführer der GASPOOL Balancing Services GmbH.

Die Umlage wurde zum Wechsel des Gaswirtschaftsjahres im Oktober 2014 aufgrund der hohen prognostizierten Kosten für Regelenergie sowie der Problematik der Mengenverschiebungen zwischen den Marktgebieten notwendig.

Das Konvertierungsentgelt bleibt unverändert und beträgt unabhängig von der Konvertierungsrichtung 0,88 € /MWh.

10.02.2015

PDF der Presse-Information
Download

Pressekontakt

Anja von Poblocki
Tel.: +49 30 364289-350
Fax: +49 30 364289-222
presseDies ist das @@gaspool.de